Wasseradern

Dass es Wasseradern in der Erde gibt, ist unbestritten, sonst gäbe es ja auch keine Quellen. Wasser kann nur in Erdschichten fließen, die auch wasserdurchlässig sind, z.B. Kiesgestein. Da dem fließenden Wasser Widerstand entgegen gesetzt wird, entsteht eine Reibungsenergie, die abstrahlt. Diese Reibungsenergie von Wasser finden wir auch bei Gesteinsverwerfungen und normal fließendem Wasser. Die Abstrahlungsintensität ist 10 mal größer als die einer Magnetlinie und
gilt unter Rutengängern grundsätzlich als krank machend.